top of page
  • AutorenbildPatrik

IFV Cup gegen Hitzkirch 3.Liga

Was für ein Spiel!!!

Der FC Schenkon verliert mit 0:2 gegen den FC Hitzkirch.


Rund 70 Personen haben den Weg am Mittwochabend auf den Schenker Fussballplatz gefunden. Einfach nur genial, wie sich die Fans für unsere Jungs Zeit nehmen.

Es war ein haarsträubendes Spiel. Der FC Schenkon hat die 1.Halbzeit dominiert wie die Spartaner gegen die Perser. Eine Einheit, in der eigenen Platzhälfte der unbestrittene Ball Chef und in der Mitte mit schönen, genauen Pässen nach vorne. Im Sturm sah es etwas anders aus. Man hat gemerkt, die Jungs sind zwar mental vorbereitet und wissen, was auf sie zukommt, waren jedoch zu nervös am Ball. In der ersten Halbzeit hätte es 3:0 für den FC Schenkon stehen müssen. Klare Chancen die nicht in Tore verwandelt werden konnten. Supergigamega schade. Videos weiter unten im Beitrag.


Wir hatten heute 11 Männer auf dem Platz. Nicht wie am letzten Samstag gegen Triengen. Mit anderen Worten, wenn wir gegen Triengen so gespielt hätten wie heute, hätten wir gegen Triengen nicht 2:0, sondern 15:0 gewonnen.

Der Trainer, Paulo, hat es nach dem Spiel gut zusammengefasst. Super Spiel geliefert, grandios gekämpft, Kopf hoch, ihr könnt stolz sein. Paulo möchte dieses Tempo mitnehmen in die Meisterschaft.


Heute mussten wir auch erfahren, dass unser Top-Scorer "To Pinto aka Pizzi" die ganze Saison ausfällt. Der ehem. Amateurprofi aus Portugal hat sich bei einem Freundschaftsspiel das Knie verletzt und muss jetzt zum Metzger in die Reparatur. Wir bedauern es sehr, freuen uns jedoch riesig, dass er seinem Team treu bleibt und immer dabei ist.


Unser Finanzchef Paskal (im weiss-roten Shirt) war heute on fire. Er hat das Spiel analysiert, kommentiert und die Emotionen eingebracht wie selten zuvor - Sascha Ruefer wäre stolz auf ihn gewesen. Schenker sind leidenschaftliche Tschütteler.

Das 0:1 durch Hitzkirch, dass darf man sagen, ein wunderschöner Glückstreffer. Der Schütze hatte selbst nicht damit gerechnet. Urteile selbst:

Glück, hin oder her, ein verdienter Treffer. Nach diesem Treffer in der ca. 70.Minute ging es etwas bergab. Die Jungs wurden müde, der Gegner spielte auf Zeit und versuchte den Ball laufen zu lassen.

ca. 10 Minuten später verursachte Paneira ein Foul im eigenen Strafraum. Unglücklicherweise sah es der Schiedsrichter, welcher mehr oder weniger eine akzeptable Leistung erbrachte, auch.

Und so kam es zum 0:2:


Nun ein Video mit ein paar Spielimpressionen:




229 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page