top of page

2. Freundschaftsspiel in Meisterschwanden

0:6

Die 1. Mannschaft des FC Schenkon brilliert erneut.

Tore
0:1    Flo    (20min)
0:2    Dani   (50min)
0:3    Maicon (74min)
0:4    Dani   (76min)
0:5    Pizzi  (83min)
0:6    Fäbu   (86min)

Der Start verlief etwas labil, die ersten fünf Minuten hatte Meisterschwanden sehr motiviert und aggressiv Druck gemacht. Der Druck lies schnell nach. Die Schänker haben sich sehr schnell eingestellt und den Ballbesitz erheblich gesteigert. Mit dem Ballbesitz kamen die Chancen. Nach rund 20 Minuten kam der Erlösungstreffer, Flo platziert den Ball souverän im gegnerischen Tor. Bis zur Halbzeitpause hatten die Schänker noch diverse Aktionen, die nicht verwandelt werden konnten. So hatten Adis Seferovic und Maicon Bonifacio tolle Chancen beim Eckball. In der Pause hat sich der Trainer, Paulo Rodrigues, sehr deutlich zum spielgeschehen geäussert - der Ball muss mehr rollen. Und er ist gerollt! Gleich die ganze Bank wurde eingewechselt. Daniel Kacinari, der ehemalige Spieler vom Team Sempachersee hat nach fünf Minuten in der zweiten Hälfte grandios getroffen. Nach diesem 0:2 der Schänker hatte Meisterschwanden ein paar gute Läufe. Sie hatten den Ball etwas besser unter Kontrolle und haben versucht mit den neuen jungen Spielern den Ball laufen zu lassen. In der 74.Minute hatte der Bär Maicon im Bereich der Spielfeldmitte spontan entschieden den anfliegenden Ball mit einem Volleyschuss wieder ins gegnerische Tor zu befördern. Selbst DaVinci hätte es nicht besser darstellen können. Wie aus dem Bilderbuch.

Nach dem 0:3 waren die Meisterschwander gebrochen. Die Kette hielt nicht mehr Position, die Offensive erlaubte sich zu viele Annahme- und Standardsituationsfehler. Auch die Emotionen liefen hoch. Daniel Kacinari war von seinem Gegner genervt und musste mit einem zweiten Tor den Chef markieren. Dani nahm den Ball in der Mitte, zog an 3 Gegnern vorbei und platzierte den Ball links-unten im Tor. Eiskalt, wie sein Bierchen nach dem Match!

Pizzi wurde gegen Ende der zweiten Hälfte erneut eingesetzt und konnte sein ersehntes Tor mit dem 0:5 auf seinem Konto gutschreiben. Nur drei Minuten später konnte durch eine Weltklasse Passkombination das 0:6 durch Fäbu erfolgen.

Sehr spannend war es in der letzten Spielminute. Der Schiri hat sich entschlossen den Meisterschwander einen Penalty zu schenken. Sieh dir an, wie die Torwartlegende Flavio pariert hat:


213 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page